Beinknick

~†~

Da fällt er auf die Knie
Es fehlt ihm jede Energie
Der Sturz, der war fatal,
Seine Augen werden schmal

Ach, wie lustig das doch war,
Vom Gefühl zerdrückt nicht falsch, nicht wahr
Alles ist still, alles ist stumm,
Schon flog er weg, der verbrecherische Hohn

Ein herzzerreissenderer Schrei,
Oh Schmerz so geh vorbei
Oh Übel so wollt ichs nicht,
Mein Kopf, der ist doch nicht mehr dicht

Ich sollte nicht fallen,
Oh du, ich sollte nicht am Boden zerschallen

Der Teufel, wer ist das?
Der Teufel, bin ichs?
Oh Abend, du dämmerst, mir ins Gesicht

Und ist es die Lärche die so fatal pfeifte,
Nein nein, die Nachtigall, wie sie ums Hirn herum schleichte
Die Tänze sind vorüber, jetzt hats mich erschlagen.
Wohin gehts hinüber, wenn nicht in den Graben?

Im Sumpf um zu sinken
Im Dreck um zu trinken
Aj wieso nur so hier und jetzt
Der Kopf hat die Seele unterschätzt

Farben sind grau
Auf die Nase kommt der Tau
So bleibt er hier liegen, so hats ihn getroffen
Vom Mondwasser ein Schlückchen zu viel gesoffen

Advertisements